Wahrzeichen des Überlinger Sees

ruine-altbodman

Die hochmittelalterliche Burgruine Alt-Bodman hat ihren Ursprung Anfang des 14. Jahrhunderts. Eine spannende Geschichte führte zur heutigen Ruine:

Die alte Burg wurde 1307 während eines Familienfestes von einem Blitz zerstört. Das dadurch ausbrechende Feuer tötete fast alle Mitglieder der adeligen Familie von Bodman, außer den jüngsten Spross der Familie: Der einjährige Johannes von Bodman überlebte, weil ihn die Amme in einen Kessel steckte und aus dem Fenster warf, wo er im Gestrüpp hängen blieb. Johannes von Bodman ließ 1332 die neue Burg erbauen.
Doch im Dreißigjährigen Krieg wurde auch diese zerstört, weshalb die Adelsfamilie nach einem Aufenthalt in Espasingen in das Neue Schloss Bodman zog.

ruine-bodman-eingang

Die Burganlage ist heute noch recht gut erhalten. Ein Gedenkstein zeigt die Stelle an welcher der lebensrettende Kessel, der im Schloss Bodman zu sehen ist, hängen blieb.

Um 1831 wurde das heutige Schloss erbaut und befindet sich heute im Privatbesitz des Grafen von und zu Bodman. Daher kann lediglich der schöne Schlosspark besichtigt werden, welcher auf das 18. Jahrhundert zurückgeht.

schloss-bodman

wo

Quellen: Bild 1: Manuel Heinemann; Bild 2: Peter Schmenger